Reisetipp: Galena, IL

Als im September eine gute Freundin zu Besuch war, nutzten wir die Gelegenheit um uns ein wenig die Umgebung von Chicago anzuschauen.

Die kleine Stadt Galena ist etwa dreieinhalb Autostunden von Chicago entfernt und befindet sich am nordwestlichsten Zipfel des Staates Illinois, der dort an Wisconsin im Norden und Iowa im Westen angrenzt. Die Stadt wurde 1823 gegründet und hatte in ihrer Blütezeit bis zu 14.000 Einwohner, heute sind es nur noch um die 3400.

Galena ist der englische Ausdruck für Bleiglanz, das zur Herstellung von Blei verwendet wird und das der Stadt zum schnellen Wachstum verhalf. Mitte des 19. Jahrhunderts verlor die Stadt allerdings kontinuierlich an Bedeutung. Seit den 1980’ern entwickelte sich der Ort als Touristenattraktion. Hauptattraktion ist die Main Street, in der sich der Historische Distrikt befindet, wlecher immerhin auf dem National Register of Historic Places gelistet ist. Im historischen Distrikt kann man zeitgenössische Architektur bewundern und in den Gebäuden findet man nette Geschäfte und Restaurants, die zum Entdecken einladen.

Weitere Attraktionen sind das Grant-House (der spätere President Ulysses S. Grant hatte hier zeitweise seine Residenz), der Grant-Park und das Belvedere, eine Villa, die man besichtigen kann. Ein Spaziergang in den Seitenstraßen von Galena ist ebenfalls sehr lauschig.

Hier ein paar Eindrücke:

Das Grant Haus – man kann es übrigens besichtigen.

Der Grant-Park.

Wer müde ist, kann eine Stadttour mit dem Trolley Bus machen.

Gefühlte 1001 Stufen…

Wer sich die Stufen heraufquält wird mit Entdeckungen wie diesem Blech-T-Rex belohnt.

Der historische Distrikt. Er wäre noch hübscher, wenn keine Autos am Straßenrand parken würden.

Hübsche altmodische Geschäftsschilder.

In den Seitenstraßen kann man hübsche Häuser entdecken.

Ich hoffe, meine Eindrücke von Galena haben Euch gefallen. Würde Euch der Ort als Reiseziel reizen?

Bizes, Eure Umeko

Thermalwasserspray (Avène)

Ich habe vor längerer Zeit bereits ein Produkt der Marke Avène vorgestellt. Nach meinen positiven Erfahrungen mit der Gesichtscreme wollte ich nun auch das originale Thermalwasserspray ausprobieren. Das Thermalwasser wird nämlich nicht nur als Inhaltstoff für Pflegeprodukte verwendet, sondern es wird auch „pur“ als Spray verkauft.

Folgende Anwendung werden auf der Webseite beworben:

  • Linderung bei Hautrötungen
  • Beruhigt heiße Haut (z.B. im Sommer)
  • Beruhigt die Haut nach dem Sport
  • Hilft bei unangenehmen Hautgefühl

Ich habe das Spray als Ersatz für eine Lotion benutzt. Nachdem ich meine Haut gereinigt habe, habe ich ein paar mal über mein Gesicht gesprüht und direkt danach meine Hautcreme aufgetragen, ohne das Thermalwasser trocknen zu lassen. Meine etwas zu reichhaltige Nachtcreme konnte ich dadurch viel besser verteilen und somit war auf meinem Gesicht keine zu dicke und klebrige Cremeschicht.

Ich mochte das Spray vor allem als schnelle Alternative für eine Lotion. Die trage ich nämlich sonst als Maske auf, was jedes Mal 5 min in Anspruch nimmt. Das Thermalwasser kann ich einfach aufsprühen, was vor allem morgens praktisch ist, wenn man mal etwas mehr in Eile ist.

Das fand ich gut:

  • ruck-zuck aufgetragen
  • Preiswerter Ersatz für eine Lotion
  • wenn man direkt danach eine Creme aufträgt, zieht sie besser ein

Das fand ich solàlà:

  • Nichts zu meckern diesmal

Werde ich es noch mal kaufen:  Ja, aber es ist viel teurer in den USA, ich muss mich wohl nach einer Alternative umsehen

Infos: Preis 8 € für 300ml, es gibt aber auch kleine Dosen, wie die oben abgebildete, erhältlich in Apotheken und “Parapharmacies”

Habt Ihr schon Produkte von Avène ausprobiert? Wie fandet Ihr sie? Benutzt Ihr Thermalwasser?

Bizes, Eure Umeko

Cashmere Wear™ Ultra-Smoothing Bronzer (Physicians Formula)

In Supermmärkten und Drugstores waren mir schon öfter die Produkte der Marke Physicians Formula aufgefallen. Mir war die Marke vor meinem Umzug in die USA nicht bekannt, deswegen fasse ich hier kurz zusammen, was ich auf der Webseite über sie lesen konnte.

Die Marke wurde 1937 von dem Allergiespezialisten Dr. Frank Crandall gegründet. Seine Frau hatte empfindliche Haut, und deswegen entwickelte er eine Kosmetiklinie, die weder Parfum oder eines von 132 bekannten Hautirritierenden Inhaltstoffen enthält. Eine genaue Liste der verbannten Inhaltsstoffe konnte ich allerdings nicht ausfindig machen. Es gibt übrigens auch eine Produktlinie mit dem Namen „Organic Wear“, den Informationen auf der Webseite kann ich aber leider nicht entnehmen, ob sie zertifiziert Organic sind, oder ob der Name es nur vorgaukelt. Immerhin sind meist keine Parabene enthalten und ein Teil der Inhaltsstoffe sind natürlichen und/oder organischen Ursprungs.

Ich hatte noch nie einen Bronzer ausprobiert und war neugierig auf die Marke Physicians Formula. Viele der Bronzer und Blushs haben ein verspieltes Design, mit Herzchen oder anderen Mustern und meine Wahl fiel schließlich auf Cashmere Wear™ (muss man das TM immer erwähnen? *geez). Der Bronzer befindet sich in einem quadratischen Papp-Behälter mit einer kleinen dekorativen Quaste, welchen man oben und unten aufklappen kann. Oben ist der Bronzer, auf der anderen Seite findet man einen Spiegel und einen Pinsel. Die Grundfarbe des Bronzers ist beige, in der Mitte ist eine hellere orangefarbene Schicht mit Glitzerpartikeln.

Der Pinsel nimmt nur sehr wenig Bronzer auf, das Puder ist anscheinend sehr fest gepresst. Der Effekt des Bronzers auf der Haut ist sehr dezent. Für einen Bronze-Anfänger wie mich ist das bestimmt nicht schlecht, da ich somit nicht zu viel Farbe auftrage und wie ein Clown herumrenne. Aber andererseits, was bringt es, ein Produkt aufzutragen, dass man nicht sieht?

Das fand ich gut:

  • verspieltes Design
  • preiswert

Das fand ich solàlà:

  • Farbe ist zu dezent

Würde ich es noch mal kaufen: Nein

Infos: Preis ca.14$

Kennt Ihr Physicians Formula? Benutzt Ihr Bronzer? Was sind Eure Erfahrungen damit?

Bizes, Eure Umeko

Fundstücke: someecards

Vielleicht kennt Ihr schon die lustigen Karten von der Webseite someecards. Mir sind sie vor allem auf Facebook aufgefallen, es findet sich immer wieder jemand, der eine spaßige oder politisch unkorrekte Karte postet. Ob Geburtstag, Freundschaft, Trennung, Liebe, … es gibt eine Karte für jede Gelegenheit.

Politische Aktualität:

Statement:

Geburtstag:

Freundschaft:

Kennt Ihr diese Ecards? Versendet Ihr überthaupt welche oder schreibt Ihr sogar noch Postkarten oder Briefe?

Bizes, Eure Umeko

Fundstücke: Gum’s the word

In dieser neuen Kategorie möchte ich Fundstücke vorstellen: lustige Produkte, Fotos, Videos, einfach alles, was mir gefällt und einen kleinen Post wert ist.

Bei meinem letzten Einkauf bei Trader Joe’s fiel mir dieser Kaugummi auf, der den lustigen Namen „Gum’s the word“ trägt. Vielleicht ist es ein Wortspiel, „to gum“ heißt nämlich schmieren oder gummieren. Mit etwas Diskretion gummiert man aber beim Kauen hoffentlich nicht seine Worte… Der Kaugummi selbst ist übrigens ganz gut.

Das Design erinnert mich stark an die Monty Python Animationen, insbesondere dachte ich an diese hier.

Mögt Ihr auch so verspielte Designs? Kennt Ihr Monty Python? Welchen Film mögt Ihr am liebsten?

Bizes, Eure Umeko