♥ Coup de Coeur (7) – Smoothies (Bolthouse Farms)

Beim Stöbern in amerikanischen Supermärkten stoße ich auf allerlei Produkte, die ich immer wieder gerne kaufe und die ich später, wieder in good old Europe, bestimmt vermissen werde. Eines dieser Produkte sind die Smoothies und Protein Drinks von Bolthouse Farms.

Bolthouse Farms ist eine landwirtschaftliche Firma, die in Grant (Michigan) gegründet wurde. Laut Wikipedia ist Bolthouse Farms eine der führenden Karottenhersteller und Anbieter von gekühlten Produkte in den USA. In Supermärkten findet man die Smoothies und Protein Drinks in der Kühltheke, meist in der Nähe vom Obst&Gemüse. Folgende Geschmacksrichtungen sind im Sortiment:

Smoothies:

  • Amazing Mango
  • Blue Goodness
  • Green Goodness
  • Strawberry Banana
  • Berry Boost
  • C-Boost

Protein Drinks

  • Vanilla Chai Tea
  • Mocha Cappucchino
  • Hazelnut Latté

Wie man auf dem Foto sehen kann, habe ich bereits das halbe Sortiment ausprobiert. Ich mag die Smoothies/Protein Drinks gerne als Nascherei zwischendurch. Als Durstlöscher oder Begleittrunk zum Essen sind sie nicht geeignet, da sie zu viel Eigengeschmack haben. Amazing Mango passt aber gut zu einem Obstsalat. Die Proteindrinks kann man bestimmt gut mit Eis servieren.

Würden Euch diese Drinks auch reizen? Mögt Ihr vergleichbare Drinks aus Deutschland oder von anderswo?

Bizes, Eure Umeko

♥ Coup de coeur (6) – pâtisseries

Frankreich ist das Land der Gourmets und natürlich gibt es dort neben raffinierten Hauptgerichten auch köstliche Süßspeisen. In französischen Bäckereien und Konditoreien gibt es eine beeindruckende Auswahl an Feingebäck (oder „patisseries“). Basis ist meist Blätterteig oder Brandteig, der mit Creme, Zuckerguss, Sahne und/oder Früchten verarbeitet ist. Die Gebäckstücke sind außerdem hübsch verziert, sind also gleichermaßen ein Augen- und Gaumenschmaus. Auf Wikipedia gibt es eine Liste der Patisseries, die aber bestimmt nicht vollständig ist, denn jede Bäckerei hat mindestens eine Spezialität im Sortiment (wenn es auch nur die Variante eines bekannten Gebäcks ist).

Patisseries in einer französischen Bäckerei/Konditorei

Einige der Patisseries haben ihren Weg auch nach Deutschland gefunden, Croissants oder Eclairs zum Beispiel findet man in jeder größeren Bäckerei. Ich habe in Frankreich aber viele Entdeckungen machen können. Übrigens sollte man sich nicht von der geringen Größe täuschen lassen. Da oft Buttercreme benutzt wird, sind die Patisseries sehr sättigend (und leider auch wahre Kalorienbomben).

Eclair

Paris-Brest

Welche Patisseries mögt Ihr gerne? Ich habe nirgends so tolle Croissants gegessen wie in Frankreich. Übrigens bereiten manche Bäckereien besonders gute Croissants vor. Es lohnt sich also, auf andere Bäckereien auszuprobieren. Warteschlangen am Sonntag Morgen sind häufig ein gutes Erkennungsmerkmal.


♥ Coup de coeur (5) – MaronSui’s

In den Kühltheken französischer Supermärkte findet man ein große Auswahl an Desserts. Eines meiner Lieblingsdesserts sind die „MaronSui’s“ von Nestlé, das ist ein cremiger Schaum aus Esskastanien. Das Ganze gleicht also von der Konsistenz her einer Mousse au chocolat (vielleicht etwas cremiger, wenn man direkt vergleicht). Der Geschmack ist würzig und nussig. In Deutschland gibt es leider kein Äquivalent dazu.

MaronSui's

So sieht der Schaum aus. Die Portion ist leider viel zu schnell gegessen....

Kennt Ihr die MaronSui’s? Welche Desserts aus Frankreich (oder anderen Ländern) vermisst Ihr in deutschen Supermärkten?

♥ Coup de coeur (4) – Baguette

Ahhhhhhhh, la baguette!!!

Das langgestreckte, knusprige Weißbrot, das in keinem Frankreich-Klischee fehlen darf, ist wohl jedem ein Begriff. Aber vorsicht, Baguette ist nicht gleich Baguette. Das, was man in französischen Bäckereien unter dem Namen „Baguette“ kauft, ist nämlich meist die einfachste Version des Weißbrots. Sie schmeckt ein wenig fade und verliert innerhalb kürzester Zeit seinen knusprigen Charakter. Man sollte es also zeitnah zur Mahlzeit kaufen. Das richtig leckere Baguette heißt anders: „Campaillette“ oder „Baguette à l’ancienne“, oder es trägt eine Benennung, die mit dem Namen oder der Lage der Bäckerei verknüpft sind („la Gallé“, „Baguette des Tiercelains“, „le Nancéen“). Und Finger weg von den Baguettes, die man in den Supermärkten kaufen kann! Die können denen aus der Bäckerei lange nicht das Wasser reichen. Ich nehme sie nur als Notlösung.

Französisches Baguette mit Namen "Gallé". Emile Gallé war ein Glaskünstler des Jugendstils.

Mögt Ihr Baguette? Oder bevorzugt Ihr deutsches Brot?

♥ Coup de coeur (3) – Spekulatius-Creme

Anders als der Titel vermuten lässt, handelt es sich nicht um eine Kosmetik-Creme, sondern um einen süßen Brotaufstrich aus dem Hause Lotus.

Der Spekulatius-Brotaufstrich von Lotus.

Lotus ist eine belgische Firma, die Kekse und andere Süßwaren herstellt. Bekannt sind vor allem die Spekulatiusplätzchen, die häufig zum Kaffee serviert werden. In französischen Cafés habe ich einen einzeln verpackten „Speculoos“ beispielsweise schon schon zum Kaffee/Tee bekommen.  Die Firma hatte dann die famose Idee, einen Brotaufstrich („pâte à tartiner“) mit Speculoos-Geschmack herzustellen. Obwohl die Kommerzialisierung erst ungefähr 3 Jahre her ist, hat die Spekulatiuscreme bereits Erfolg: Es ist keine Seltenheit, neben der obligatorischen Nutella auch die „pâte speculoos“ als Aufstrich für Crêpes und Waffeln wählen zu können.

Die Konsistenz ist etwas cremiger als Nutella, die Farbe ist ocker-braun. Ich mag den Geschmack sehr gerne, denn nach jahrelanger Nutella-Konsumierung stellt er eine gelungene Abwechselung dar. Machen wir uns aber nichts vor: der Aufstrich besteht hauptsächlich aus Zucker und Fett, 100g davon enthalten sage und schreibe 590 kcal. Das hört sich viel an im ersten Moment, aber man müsste dafür 1/4 des Glases vertilgen. Wenn man nicht gerade löffelweise nascht oder sich ausschließlich davon ernährt, sollte der Verbrauch wesentlich niedriger sein. Eine kleines „pain au lait“ oder eine Scheibe Brioche mit Speculoos kann von Zeit zu Zeit also nicht schaden.

Das Glas enthält 400g Aufstrich und sollte zwischen und 17 und 23° C aufbewahrt werden. Die Creme kostet um die 3€, man findet sie in französischen (und wohl auch belgischen) Supermärkten.

Gibt es den Aufstrich auch in Deutschland? Für mich ist Spekulatius eigentlich ein Weihnachtsgebäck, die Speculoos-Plätzchen sind in Frankreich aber das ganze Jahr über erhältlich. Ich musste mich also erst einmal daran gewöhnen, diesen Geschmack auch im Sommer zu kosten.