Brow threading

Seit einiger Zeit schon wollte ich mir von einer Kosmetikerin die Augenbrauen zupfen lassen. Bisher habe ich sie mir vorsichtig selbst gezupft (der berühmten Bleistift/Pinsel-Anleitung folgend), war aber nicht so zufrieden mit dem Ergebnis. Ich wollte wissen, ob es wirklich so viel besser aussieht, wenn jemand mit mehr Erfahrung die Form der Brauen korrigiert.

Augenbrauen kann man sich in Schönheits- und Friseursalons, sowie in manchen Parfümerie-Filialen (Ulta, Sephora) zupfen (tweezing) oder waxen (waxing) lassen. Ursprünglich wollte ich die vielgepriesene Benefit-Brow-Bar ausprobieren, die es in Benefit-Läden und bei Ulta gibt. Der Service ist allerdings nicht ganz billig, er kostet stolze 20$. Über Yelp fand ich dann einen Beauty-Salon mit moderaten Preisen und relativ guten Bewertungen. Für das „erste Mal“ musste es ja nicht gerade die Luxus-Behandlung sein.

Bei der nächsten Gelegenheit fuhr ich also zu dem Salon, der ebenfalls Haarschnitte und Schönheitsbehandlungen anbot. Ich musste meinen Namen auf eine Liste schreiben und nach einem kurzen Moment schon wurde ich aufgerufen. Meine Kosmetikerin (oder esthetician?) wies mich auf einen der Ledersessel, die die linke Hälfte des Raumes einnahmen. Auf dem Weg dorthin nahm ich mit etwas Erstaunen wahr, wie eine der Angestellten mit Fäden über die Stirn einer Kundin fuhr. Als ich mich dann auf meinen Sessel setzte, und meine Esthetician mich anwies mit meinen Händen die Haut über und unter meiner linken Braue leicht anzuspannen, dämmerte es mir, dass sie mich ebenfalls mit diesem Faden enhaaren würde: sie hatte ihn schon wartend zischen beide Hände gespannt. Mit geübten Bewegungen fuhren ihre Hände über meine Stirn. Nach etwa einer Minute ging sie zur anderen Braue über, anschließend entfernte sie die Haare dazwischen. Damit war sie auch schon fertig, das ganze hatte nicht mal 5 min gedauert.

Danach war mir auch klar, warum der Service „Brow threading“ heißt… Die Technik kommt aus Indien (die Angestellten des Beauty-Salons trugen übrigens indischer Kleider und kamen anscheinend aus Indien oder dem nahen Osten). Hier ist eine kurze Beschreibung über das threading, hier findet Ihr ein Video, das die Technik vorstellt und hier gibt es ein Tutorial, falls Ihr es selbst ausprobieren wollt (jeweils erstes Video anklicken). Man braucht  lediglich einen Baumwollfaden, den man verknotet, zwischen die Hände spannt und ein paar Mal verdrillert. Anschließend lässt man die Knoten durch Öffnen der einen und Schließen der anderen Hand über die Haut wandern (ohne sie zu berühren). Angeblich ist das Ganze schmerzfrei, aber mir tat die Behandlung ziemlich weh und brachte meine Augen zum Tränen. Die ebenfalls entstandene Rötung ging aber nach etwa 10 Minuten wieder weg.

Der Service kostete mich 7$ und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Brauen haben eine schöne Form und rahmen mein Gesicht hübsch ein. Eindeutig besser als mein autodidaktisches Ergebnis. Es sind vielleicht ein, zwei Härchen übersehen worden, aber für den Preis mag ich nicht meckern (you get what you pay for…). Ich denke, ich werde noch mal hingehen. Vielleicht tut es beim nächsten Mal weniger weh.

Kanntet Ihr die Technik? Habt Ihr sie schon mal ausprobiert? Zupft Ihr Eure Augenbrauen selbst oder geht Ihr zur Kosmetikerin? Oder seid Ihr „natur“?

Bizes Eure Umeko

Advertisements

4 Kommentare zu “Brow threading

  1. Ich kannte die Methode zwar schon, aber habe sie allerdings noch nie ausprobiert. Ich zupfe mir meine Brauen immer selbst und bin zur Zeit auch sehr zufrieden damit (was aber nicht immer so ist). Sollte es sich mal ändern, würde ich diese Methode glaube ich auch in Betracht ziehen. 🙂

  2. Die Fadenzupftechnik kenne ich aus Sri Lanka…und jaaa bei mir haben auch die Augen getränt. Allerdings wurden mir nicht nur die Augenbrauen damit gezupft, sondern der komplette Gesichtsflaum damit enfernt….das Ergebnis war aber hammermäßig 🙂

  3. In New York hab eich mir auch in einem Threading-Salon die Augenbrauen mit einem Faden korrigieren lassen. Mir hats wie dir weh getan, aber die Dame hat das hervorragend gemacht. Wenn ich in NY wohnen würde, wäre ich Stammkundin bei ihr 🙂

Über Kommentare freue ich mich sehr. Wenn Ihr einen Blog habt, antworte ich Euch dort.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s