Ju! Esss! Äii! (USA) – Wohnungssuche

Nach einer langen Pause widme ich mich wieder meinem Blog. Heute sind es schon 3 Wochen, dass ich in den USA (genauer: im Südwesten von Chicago) bin. Die Zeit vergeht wirklich rasend schnell!

Die ersten Tage hier waren der Wohnungssuche gewidmet. Glücklicherweise muss man nicht Wochen oder gar Monate vorher sein zukünftiges Heim ausgesucht haben. Es reicht, nach der Ankunft bei einem der zahlreichen Appartment-Parks anzurufen und zu fragen, ob gerade was frei ist. Falls das der Fall ist, kann man meist noch am selben Tag das Appartment besichtigen. Manchmal bekommt man nur ein sogenanntes „Modell“ gezeigt, das ist ein möbliertes Appartment mit dem gleichem Grundriss. Ich würde davon abraten, sich nur auf das Modell zu verlassen. Es ist besser, das Appartement selbst sehen zu können.

Apartments findet man über Webseiten, wie z.B.

Manche der Webseiten bieten eine 100$ Dollar Belohnung an, falls ein Mietvertrag zu Stande kommt. In dem Fall sollte man bei Vertragsunterzeichnung angeben, welche Seite man konsultiert hat (in ein paar Wochen – so lange dauert die Bearbeitungszeit! – kann ich auch sagen, ob das tatsächlich funtioniert).

Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten, eine Wohnung zu finden:

Man kann mit dem Auto durch Wohngegenden fahren und Ausschau nach „for rent“-Schildern halten. Das können dann auch privat vermietete Wohnungen sein.

Auf „craigslist“, einer Webseite für Kleinanzeigen, findet man auch Wohnungsanzeigen (zusammen mit dem Namen der nächstgrößten Stadt ergooglen, z.B. „craigslist Chicago“). Ich habe über die oben aufgelisteten Webseiten nach Wohnungen geschaut, daher kann ich leider keine eigenen Erfahrungsbericht zur Craigslist geben.

Hat man sich für eine Wohnung entschieden, muss man erst einmal einen Antrag stellen (wer bei einer Privatperson mietet, muss das wahrscheinlich nicht machen). Das ist nicht kostenlos, die Bearbeitungsgebühr reicht von 30$ bis 80$. Dabei wird unter anderem die Kreditvergangenheit des Applikanten festgestellt (die in meinem Fall natürlich inexistent ist…). In der Kreditvergangenheit wird festgehalten, ob man seine Rechnungen bisher pünktlich bezahlt hat, eine durchaus nützliche Information für zukünftige Vermieter…

Ich bekam für mein 1-bedroom-apartment noch am gleichen Tag eine positive Antwort und konnte am nächsten Tag den Vertrag unterzeichen und bezahlte die erste Monatsmiete sowie die Kaution (üblicherweise 1-2 Monatsmieten). Danach bekam ich die Schlüssel und konnte einziehen!! Die Küche war in allen Appartements, die ich besichtigt hatte, schon vollständig ausgestattet (Schränke, Herd, Kühlschrank, Geschirrspülmaschine). Das erspart einem kostspielige Anschaffungen am Anfang.

Übrigens: „first floor“ ist in Amerika das Erdgeschoss, „second floor“ entspricht demnach unserem 1. Stock. Das sollte man bei der Suche nicht vergessen. Erdgeschoss wollte ich unbedingt vermeiden. Ich würde mich nicht sicher fühlen, wenn mein Fenster und mein Balkon so „erreichbar“ wären.

So viel zu meiner Wohnungssuche, meinem ersten Abenteuer hier :). Wenn ich sie halbwegs möbliert habe, schicke ich vielleicht mal ein paar Bilder.

Wie wohnt Ihr? Mietwohnung oder -haus, oder sogar Eigenheim? Wie wichtig ist Euch Eure Wohnung? „Platz zum Schlafen“ oder ein Ort, den Ihr individuell gestaltet, um Euch wohl zu fühlen?

Advertisements

3 Kommentare zu “Ju! Esss! Äii! (USA) – Wohnungssuche

  1. juhuuu…die umeka ist in amerika gelandet!! ich wohne leider im erdgeschoss, früher haben wir im sommer über nacht die balkontür immer offen gehabt, aber nachdem wir erfahren haben, dass in der nachbarschaft eingebrochen wurde, lassen wir die tür lieber zu.

Über Kommentare freue ich mich sehr. Wenn Ihr einen Blog habt, antworte ich Euch dort.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s